Girls’Day 2021: Exotinnen zwischen Asphaltcowboys und Trucker-Alltag

Beim Girls’Day 2021 wirbt die Logistikbranche um mehr Interesse bei Mädchen.

Klassische Männerdomänen gibt es immer seltener. Eine Ausnahme scheint die Transport- und Logistibkbranche zu sein. Hier arbeiten nur rund 20 Prozent Frauen. Bei Berufskraftfahrerinnen liegt der Frauenanteil sogar nur bei 1,9 Prozent. Damit sich das ändert, gaben drei Unternehmerinnen aus Transport und Logistik beim Girls’Day 2021 lebhafte Einblicke in ihren Berufsalltag.

Eingeladen hatte die Dortmunder Prospektiv GmbH zu einem digitalen Workshop unter dem Titel “Logistikerin? – Ein Einblick in die Vielfalt der Logistikbranche”. Die Prospektiv GmbH unterstützt mit dem JOBSTARTER plus-Projekt “UPGRADE – Ausbildung für die Logistik 4.0″ kleine und mittlere Unternehmen der Branche in der Region Westfälisches Ruhrgebiet bei ihren Ausbildungsaktivitäten. Mehr lesen und weitere Informationen hier