Neuerscheinung: Innovationskompetenz im demografischen Wandel

Unter der Herausgeberschaft von Th. Langhoff, M. Bornewasser, E. Heidling, B. Kriegesmann und M. Falkenstein (Springer Gabler, Wiesbaden 2015, ISBN 978-3-658-09158-3 / e-Book-ISBN 978-3-658-09159-0/ DOI 10.1007/978-3-658-09159-0) stellen Autoren aus Wissenschaft und Betriebspraxis neueste Forschungsergebnisse und innovative Lösungen für Unternehmen vor. Dabei geht es u. a. um den alternsgerechten Personaleinsatz Älterer, die Innovationsförderung durch Kompetenzentwicklung, das Training von Führungskompetenzen in altersgemischten Teams, Altersdiversität und Leistung in Innovationsteams bzw. Ältere als Innovationsexperten.

Unternehmen dürfen nicht nachlassen, ihre Innovationsfähigkeit zu erhalten und zu fördern, um zukunftsfähige Leitmärkte zu prägen und Wachstum und Beschäftigung zu erhalten. In diesem Buch wird Innovation über die technischen Merkmale hinaus als eine Verknüpfung von technologischen Entwicklungen mit Personal-, Organisations- und Kompetenzentwicklungen verstanden. Diese betriebliche Innovationskompetenz rückt den Menschen im sozialen Gefüge und als Produzent von Innovationen in den Mittelpunkt. Es wird u. a. eingegangen auf

  • den altersgerechten Personaleinsatz Älterer
  • die Innovationsförderung durch Kompetenzentwicklung
  • das Training von Führungskompetenzen in altersgemischten Teams
  • Altersdiversität und Leistung in Innovationsteams
  • Ältere als Innovationsexperten

Zum Beispiel Kap. 1 “Die Bedeutung von Innovationskompetenz im demografischen Wandel als Voraussetzung zur Innovationsfähigkeit von Unternehmen” (Th. Langhoff) / Kap. 2 “Innovationskompetenz in der Praxis – Instrumente und betriebliche Gestaltungslösungen” (Th. Langhoff. S. Schröder) / Kap. 2.1 “Arbeitgeberattraktivität im demografischen Wandel – Entwicklungspotenziale und Handlungsfelder” (A. Brand, B. Lachmann, A. Schubert) / Kap. 2.2 “Demografiefestes Personalmanagement – Arbeitsfähigkeit, Qualifizierung und alter(n)sgerechter Personaleinsatz” (K. Rosetti, A. Schubert, A. Walter) / Kap. 3 “Innovationskompetenz im demografischen Wandel: Zusammenfassung der Erkenntnisse und wieterer Forschungsbedarf” (Th. Langhoff, S. Schröder)