DigiDo

Das Programm „Fachkräfte sichern – weiter bilden und Gleichstellung fördern“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Logo_Weiter_bilden_und_Gleichstellen_RGB_150ppi_h150

Logo_BMAS_4C_S_150

ESF_h150

Europäische Union_h150

Zusammen Zukunft Gestalten_h150


Das Projekt DigiDo – Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Hintergrund

Das Projekt DigiDo ist am 01.09.2018 gestartet und hat eine Laufzeit von drei Jahren. Gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem Europäischen Sozialfonds, ist es innerhalb der ESF-Sozialpartnerrichtlinien „Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern“ einzuordnen.

Weshalb das Projekt?

Digitale Technologien durchdringen unser gesamtes Leben. In der Arbeitswelt gewinnen sie eine immer größere Bedeutung und werden zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Ressourcen lassen sich effizienter einsetzen, Prozesse werden verschlankt und damit verkürzt, neue Geschäftsmodelle werden entwickelt.

Digitalisierung passiert – wir entscheiden nicht, ob – im besten Falle aber wie. Neben technologischen Neuerungen ist es eine essentielle Frage, wie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei diesem Veränderungsprozess mitgenommen werden. Motivierte und qualifizierte Beschäftigte sind das wichtigste Kapital eines Unternehmens – und die Digitalisierung verlangt Beschäftigten mitunter völlig neue Anforderungen ab.

Sich auf Veränderungen einstellen können, flexibel sein, mit neuen Situationen und Stress umgehen können, selber beurteilen und Lösungen entwickeln können und dabei mehr Eigenverantwortung tragen. Das stellt sich nicht von alleine ein von heute auf morgen.  Ein Unternehmen muss etwas dafür tun, um seine Beschäftigten und Führungskräfte mitzunehmen und damit auch zukünftig erfolgreich am Markt agieren zu können.

Genau an diesem Punkt setzt das Projekt DigiDo an.

Ansprechpartnerinnen

Soziale Innovation GmbH: Ella Ulrich, ulrich@soziale-innovation.de, Tel.: 0231 88 08 64 17

Prospektiv GmbH: Julia Beer, beer@prospektiv.de, Tel.: 0231 55 69 76 19

Ziele

Wir wollen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Beschäftigten mitzunehmen, indem Strukturen und Prozesse auf den Prüfstand gestell werden und passgenaue Qualifizierungen zur Stärkung der Kompetenzen für eine digitalisierte Arbeitswelt durchgeführt werden. Zusätzlich verfolgt das Projekt das Ziel, die Erwerbschancen von Frauen zu erhöhen.

Die Ziele des Projektes sind konkret:

  • Schulungsbedarfe erkennen: Was müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von morgen können?
  • Beschäftigte und Führungskräfte auf eine digitale Zukunft vorbereiten.
  • Prozesse und Strukturen für ein digitales Umfeld optimieren.
  • Eine zukunftstauglkiche Unternehmenskultur etablieren.
  • Dem Fachkräftemangel begegnen, z. B. über die Förderung von An- und Ungelernten.
  • Die Arbeitgeberattraktivität (z. B. für Frauen) erhöhen.
Beim Projekt mitmachen

Die Teilnahme am Projekt ist für Unternehmen kostenfrei. Unternehmen stellen lediglich ihr Personal für die Zeit der Qualifizierungen frei und bestätigen die Teilnahme. Vorlagen stellt das Projektteam zur Verfügung.

Das Projekt richtet sich an Unternehmen aus Dortmund und Umgebung (Hamm, Kreis Unna). Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen können sich beteiligen.

Es besteht die Möglichkeit, von einer exklusiven Betreuung als Pilotunternehmen zu profitieren. Das Leistungsspektrum des Projekts umfasst dabei:

  • Intensive Betreuung und Begleitung über maximal 1½ Jahre durch das Projektteam
  • Betriebliche Bedarfsermittlung
  • Entwicklung und Umsetzung eines individuellen Handlungsplans
  • Workshops und Schulungen inhouse und nach Bedarf
  • Einführung von betrieblichen „Projektlotsen“ für die Projektorganisation und Fortführung der Aktivitäten nach Projektende im Unternehmen

Als weitere Möglichkeit können Unternehmen an den überbetrieblichen Schulungen und Veranstaltungen des Projekts teilnehmen. Dies gilt selbstverständlich auch für die Pilotunternehmen. Konkret heißt das:

  • Teilnahme an Qualifizierungen, Workshops und Veranstaltungsreihen
  • Zugriff auf einen umfassenden Schulungskatalog erfahrener Partner
  • Qualifizierung aller Zielgruppen im Unternehmen (Führungskräfte, Beschäftigte, An- und Ungelernte, Frauen etc.)
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmen aus der Region  und mit Arbeitsmarktakteuren wie der Wirtschaftsförderung, der HWK oder IHK
Organisationsentwicklung

Unser Fokus liegt stets auf der Frage, wie sich die Digitalisierung auf die Arbeit in Ihrem Unternehmen auswirkt. Vor diesem Hintergrund bieten wir Ihnen Beratung und Unterstützung im Bereich der Organisations- und Personalentwicklung an. Das können folgende Themen sein:

  • Rekrutierung und Arbeitgeberattraktivität
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Leitbildentwicklung
  • Veränderungen erfolgreich umsetzen
  • Neue Ideen generieren
  • Stellen- und KompetenzprofileWissensmanagement
  • Neue Arbeitsformen
  • Gesundheitsmanagement
  • Querschnittsthema: Chancen der Digitalisierung für Frauen
Schulungen

Wir bieten Ihnen bedarfsorientierte Workshops, Schulungen und Veranstaltungsreihen, um die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen, der Mitarbeiter und Führungskräfte für eine digitalisierte Arbeitswelt zu stärken. Unser Angebotsspektrum umfasst folgende Themen:

  • Kommunikation (auch in Zeiten der Digitalisierung)
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Zusammenarbeit (z. B. in Teams, agiles Arbeiten)
  • Motivation
  • Fehlermanagement
  • Führung (z. B. Gesund Führen, Vom Kollegen/-in zur Führungskraft, Frauen in Führung)
  • Projektmanagement
  • Umgang mit Stress und Nutzung von persönlichen Ressourcen
  • Gesundheitstraining
  • Konfliktmanagement
  • Teamentwicklung
  • Diversität und Gleichstellung (z. B. Frauen in Führung)
Letzte Aktualisierung dieser Seite: Dezember 2018