Human Engineering

Human Engineering bezieht sich auf die Implementierung von Technik in sozialproduktiven Arbeitssystemen. Das betrifft sowohl die Entwicklung wie auch die Gestaltung technischer Arbeits- und Betriebsmittel und seine Schnittstellen im Arbeitssystem. Dabei spielen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung wie auch einer zunehmend diverser werdenden Gesellschaft Aspekte wie Gebrauchstauglichkeit und Zugänglichkeit von Arbeitsmitteln eine herausragende Rolle. Bspw. müssen Arbeitsmittel und Arbeitssysteme entweder altersgerecht oder alternsgerecht (Design for all) gestaltet sein.

Das gilt auch für Anforderungen an die Sicherheit, den Schutz der Gesundheit von Nutzern, den energieeffizienten Einsatz oder die Umweltverträglichkeit.

 

Projekte

Die Prospektiv GmbH kann auf jahrelange praktische Erfahrung bei der Gestaltung einer gesunden neuen Arbeitswelt in Unternehmen verweisen. Die folgenden Projekte hat Prospektiv gemeinsam mit unterschiedlichen Unternehmen und Branchen erfolgreich durchgeführt:

  • SME Robot – The European Robot Initiative for Strengthening the Competitiveness of SMEs in Manufacturing
  • ProAGTiV – Betriebliche Prozesse zur Gestaltung von Arbeit, Kompetenz, Gesundheit und Technologie innovativ Verbessern
  • MAMOS – Marktorientierte Montagestrukturen
  • EUROASS – Marktorientierte Montagestrukturen

 

Instrumente

Prospektiv setzt hier Instrumente des Usability Testings, der frühzeitigen Nutzerbeteiligung sowie der Szenariotechnik für arbeitsorganisatorische und qualifikatorische Technikfolgenabschätzung ein, um die Mensch-Technik-Interaktion in  Arbeitssystemen zu optimieren. Weitere Instrumente sind:

  • Arbeitssystemanalyse
  • FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einfluss-Analyse)
  • KFZA (Kurz-Fragebogen zur Arbeitsanalyse)

Publikationen

Zur Zeit in Bearbeitung.

→ Weitere Publikationen